Bg_teaser06

Hier finde ich aus 426 Jobs & Stellenangeboten meinen neuen Job in Gelsenkirchen!

Neueste Stellenangebote in Gelsenkirchen

Wir bieten Ihnen:   Sie suchen einen sicheren Arbeitsplatz, neue Herausforderungen und vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Gesundheitswirtschaft? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Herzlich Willkommen bei pluss Care People, den Spezialisten der pluss-Unternehmensgruppe im Personalm
pluss Personalmanagement GmbH
Innovative Technik für die Umwelt! Unser Kunde ist ein Hersteller für biologische Abwasserreinigungsverfahren wie patentierte Membranfiltrationsmodule zur Anwendung im Membranbelebungsprozess, bei der Filtration von Kläranlagenabläufen sowie zur Blankfiltration von Wässern und Abwässern.Für den St
Job AG Personaldienstleistungen AG
Monteure (m/w) für Heizung, Klima/Kälte,Lüftung oder Sanitär in Gelsenkirchen Die Orizon GmbH ist Ihr kompetenter Partner, wenn es darum geht, am Arbeitsmarkt Profil zu zeigen. Unsere individuelle Beratung stellt sicher, dass Sie den Job finden, der am besten zu Ihnen passt.Wir gehören
Orizon GmbH, Niederlassung Dortmund
Die BNZ-Service GmbH wurde 1991 von Angela Brauer und Karl-Heinz Nickel als regionaler Personaldienstleister gegründet. Das Unternehmen wird bis heute von beiden persönlich geführt.Die BNZ-Service GmbH unterstützt kompetent Ihre anspruchsvollen Kunden aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistu
BNZ-Service GmbH
Als bundes- und europaweites Industriemontageunternehmen im Werkvertrag und in der Personalbeistellung suchen wir zur Verstärkung unseres Teams für bundes-/ europaweit wechselnde Einsätze auf Baustellen und in WerkstättenMechatroniker/in.Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung, sowie
MAFA Industrieservice GmbH
Seit 1983 bietet die tempora Personalservice GmbH ihren Kunden und Mitarbeitern professionelle Dienstleistungen und flexible Lösungen in den verschiedensten Branchen an. Mit Stammkunden sowohl in gewerblichen, technischen, kaufmännischen und medizinischen Arbeitsgebieten garantieren sowohl die Arbei
tempora Personalservice GmbH
Seit 1983 bietet die tempora Personalservice GmbH ihren Kunden und Mitarbeitern professionelle Dienstleistungen und flexible Lösungen in den verschiedensten Branchen an. Mit Stammkunden sowohl in gewerblichen, technischen, kaufmännischen und medizinischen Arbeitsgebieten garantieren sowohl die Arbei
tempora Personalservice GmbH
Seit 1983 bietet die tempora Personalservice GmbH ihren Kunden und Mitarbeitern professionelle Dienstleistungen und flexible Lösungen in den verschiedensten Branchen an. Mit Stammkunden sowohl in gewerblichen, technischen, kaufmännischen und medizinischen Arbeitsgebieten garantieren sowohl die Arbei
tempora Personalservice GmbH
Seit 1983 bietet die tempora Personalservice GmbH ihren Kunden und Mitarbeitern professionelle Dienstleistungen und flexible Lösungen in den verschiedensten Branchen an. Mit Stammkunden sowohl in gewerblichen, technischen, kaufmännischen und medizinischen Arbeitsgebieten garantieren sowohl die Arbei
tempora Personalservice GmbH
Seit 1983 bietet die tempora Personalservice GmbH ihren Kunden und Mitarbeitern professionelle Dienstleistungen und flexible Lösungen in den verschiedensten Branchen an. Mit Stammkunden sowohl in gewerblichen, technischen, kaufmännischen und medizinischen Arbeitsgebieten garantieren sowohl die Arbei
tempora Personalservice GmbH

Gelsenkirchen

Einwohner 257.651

Arbeitslosenquote 12.8%

Die Stadt im Ruhrgebiet war einst das europäische Zentrum der Steinkohleindustrie. Gelsenkirchens Geschichte als Großstadt begann erst mit Öffnung der Zechen. Nach dem schnellen Erfolg, musste schon bald ein Strukturwandel her. Diesen meistert Gelsenkirchen hin zu Dienstleistungszentrum und Solarstadt. Die alten Industrieflächen haben sich die Bürger zurückgeholt. Wo früher die Fackeln der Kokereien brannten, grillen heute die Gelsenkirchener im Park…

In Gelsenkirchen brennen heute nur noch die Fans für ihren Verein Schalke 04


Gelsenkirchen ist eine kreisfreie Stadt im Ruhrgebiet. Mit fast 260 Tausend Einwohnern ist Gelsenkirchen die elftgrößte Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Großstadt trug im Volksmund den Beinamen „Stadt der tausend Feuer“, denn Gelsenkirchen war bis in die 80er Jahre ein Zentrum der Schwerindustrie mit vielen Kokereien, die in langen Fackeln das überschüssige Gas aus den Ofen abfeuerten. Nach dem Rückgang der Schwerindustrie, sattelte Gelsenkirchen um und wurde, was es heute ist: ein Zentrum der Solarindustrie. Darüber hinaus ist Gelsenkirchen Standort für zahlreiche Forschungsinstitute und zukunftsweisender Dienstleistungsstandort. Bundesweit bekannt ist Gelsenkirchen besonders für seinen Fußballverein Schalke 04.

Ende der Schwerindustrie in Gelsenkirchen– Neue Arbeitsplätze in innovativen Branchen


Die heutige Großstadt Gelsenkirchen geht zurück auf ein kleines Dorf. Erst vor gut 150 Jahren begann der Aufstieg der Stadt mit dem Beginn der Steinkohleförderung. Die Geschichte der Stadt lässt sich noch heute im Stadtbild gut erkennen. Im Norden und Osten der Stadt gibt es die Land- und Forstwirtschaft, wie sie im Dorf Gelsenkirchen betrieben wurde. Vor allem in der Stadtmitte ist eine deutliche industrielle Prägung zu erkennen. Gelsenkirchen stieg schnell zum Zentrum der europäischen Steinkohleindustrie auf. Doch nach gut einem Jahrhundert war es wieder vorbei. Seit den 60ern ging die Zahl der Zechen zurück und Gelsenkirchen war gezwungen, einen Strukturwandel zu vollziehen. Gegenwärtig sind in Gelsenkirchen besonders Unternehmen der Solarindustrie erfolgreich. Darüber hinaus treibt Gelsenkirchen die Innovationskraft der vielen Forschungseinrichtungen voran.

Gelsenkirchen stellt sich den Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt


In Gelsenkirchen sind etwa 19 Tausend Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote liegt damit auf einem hohen Niveau mit über 15 Prozent. Gelsenkirchen hat mit einer deutlich höheren Arbeitslosigkeit als der Durchschnitt Nordrhein-Westfalens zu kämpfen. Die Schließungen der Zechen und Stahlwerke in Gelsenkirchen hatten immense Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in der Region. Mit einem Schlag wurden bis zu zweitausend Menschen arbeitslos. Noch heute arbeitet Gelsenkirchen an einem Ausgleich des Arbeitsmarkts. Teilerfolge sind schon seit einigen Jahren zu sehen. Zwei von drei Beschäftigten in Gelsenkirchen sind im Dienstleistungssektor beschäftigt. In Gelsenkirchen gibt es mehr als 70 Tausend sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.

Top-Jobs und Stellenangebote in Gelsenkirchen


Gelsenkirchen besitzt mehrere Technologieparks und bündelt die Kräfte von Industrie und Wissenschaft in Kompetenzzentren. Damit zieht die Stadt mehr Unternehmen in den Zukunftsbranchen an. Im deutschlandweiten Ranking steht Gelsenkirchen an vierter Stelle der unternehmerfreundlichsten Großstädte. Die Infrastruktur und Politik Gelsenkirchens sorgen für einen ausgezeichneten Nährboden für Unternehmensstrukturen mit Perspektive. In Gelsenkirchen sitzen einige Top-Unternehmen ihrer Branchen. SolarWorld, und Vaillant produzieren in ihren Hallen Solarzellen und -anlagen. BP Gelsenkirchen/Ruhr Oel gehören ebenfalls mit ihren Raffinerien zu den Unternehmen mit den höchsten Mitarbeiterzahlen.

Gelsenkirchen – der Wandel vom Industriezentrum zur grünen Stadt


Das Stadtbild im ehemaligen Zentrum der Schwerindustrie ist überraschenderweise geprägt von zahlreichen Grün- und Waldflächen. Jeder zehnte Quadratmeter in Gelsenkirchen ist der Begrünung und Erholung der Bürger gewidmet. Ein Viertel des Stadtgebietes ist von Wald und landwirtschaftlichen Flächen bedeckt. Lediglich im Innenstadtbereich ist die industrielle Vergangenheit, auch im Wohnungsbau, deutlich zu erkennen. Die Stadt ist allerdings längst umstrukturiert worden. Alte Industrieflächen dienten 1997 als Stätte für die Bundesgartenschau und können heute wieder von den Bürgern als Erholungsgebiet benutzt werden. Darüber hinaus verfügt Gelsenkirchen über ein breites Freizeitangebot mit Zoos, Wissenschaftsparks, Sport- und Kulturzentren. Besonders beliebt als leidenschaftliches Hobby sind die Spiele des überaus erfolgreichen Fußballclubs Schalke 04. Sogar Papst Johannes Paul II. nahm die Ehrenmitgliedschaft des Clubs an, als er eine Heilige Messe vor 85 Tausend Menschen im Stadion abhielt.